Berlin Boom Orchestra – Respekt & Props

Wie das Plattencover schon verrät: Berlin Boom Orchestra paart Soundsystem-Kultur mit Selbstironie und einer punkigen Anti-Haltung. Da boxt man sich schon mal selbst auf die Nase. Oder fasst sich da nur wer an den Kopf, weil nix so ist, wie es sein könnte, aber alles, wie es muss und man auch noch den Soundtrack liefert? Berlin Boom Orchestra machen urbanen Reggae mit Texten auf Deutsch. Weil Kooperation mehr Spaß macht als Konkurrenz, versammelten sich anlässlich des just erschienenen Berlin Boom Orchestra-Albums „Reggae Punks“ beeindruckende elf (Wahl-)Berliner MCs in den Planet Earth Studios, um sich auf einem Remix des BBO-Songs „Respect & Props“ lyrisch in drei Sprachen vor der Foundation zu verbeugen.

Mit dabei:

Tonto Addi, Ganjaman, Jimmy I Muze, Jon Moon, Saralène, Jahcoustix, Mal Élevé, Pupa Sock, Longfingah, Raggabund und Filou Rouge singen „Respect & Props an die, die es erfunden haben – Reggae Music vom jamaikanischen Eiland!“ und demonstrieren dabei ohne viel Schnickschnack, dass sie in Sachen Reggae mitreden können. Auch wenn Berlin nicht am Strand liegt…

An der Produktion beteiligt:

Riddim: Frederick Sixtus
Mix & Arrangement: Aldubb
Mastering: Ganjaman
Videokonzept & Produktion: Valentin „Dynamo“ Dieterich, Filou
Kamera: Moritz Sadowski, Valentin „Dynamo“ Dieterich, André Stock
Schnitt: John L. Fromholds (Yes-Me Prod.)

Quelle: www.riddim.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden