Moonface – Hoffnungsvolle Klangfassaden

Seit 2010 ist MOONFACE der Name, unter dem der kanadische Musiker Spencer Krug (WOLF PARADE, SUNSET RUBDOWN) seine eher experimentelle Seite erforscht, sowohl in solistischen als auch in kollaborativen Arbeiten. Heute kündigt Krug seine letzte LP unter dem Namen MOONFACE an: „This One’s For The Dancer & This’s For The Dancer’s Bouquet“ ist ab dem 2. November über Jagjaguwar erhältlich. Die erste Single der Platte und vorletzter Track auf dem Album „Walk The Circle In The Other Direction“ ist bereits erschienen. Der erste Vorgeschmack auf den ehrgeizigen, weitreichenden Schwanengesang des Projekts ist eine dunkle Meditation, die sich durch eine hoffnungsvolle Klangfassade spaltet, elektrisiert und hektisch, durchbohrt vom heulenden Saxophon. „This One’s For The Dancer & This One’s For The Dancer’s Bouquet“ ist eine experimentelle, amorphe Listening-Session, die zwischen jazzigen Meditationen und frenetischem Rock oszilliert, der von Marimbas, Xylophonen und Steeldrum durchdrungen ist. Sie besteht aus zwei verschiedenen, aber miteinander verbundenen Ideen; die Musik wird aus zwei verschiedenen Projekten zusammengestellt, die jeweils mit verschiedenen Musikern durchgeführt werden, die in verschiedenen Studios, in verschiedenen Städten und in verschiedenen Jahren aufgenommen wurden. Die Songs werden aus zwei völlig unterschiedlichen Perspektiven gesungen, die zu einem langen, einzigen Album verschmolzen werden. Die Hälfte der Lieder wurde aus der Sicht des Minotaurus aus der griechischen Mythologie geschrieben, die andere Hälfte aus Krugs eigener Perspektive. Jede Seite der DoLP ist ihre eigene kleine Reise, verbunden durch einen durchgehenden Strang der Dichte, der unbarmherzigen Dunkelheit, die jede Ecke des Sounds färbt. Mit Krugs eigenen Worten:

„I never made an album under that name I was embarrassed by, and this is one of my favorites, so I may as well get out while I still can, on a personal high note to boot. Take this album as a sort of parting gift before Moonface sails into oblivion; the alter-ego’s final offering.”

Hier das Album hören/bestellen: www.amazon.de