Maxat

Am 08. Mai 2009, kam MAXAT’s langersehntes Debüt-Album endlich in die Läden. Gut sieben Monate sind seit dem Mixtape „KINDERKAKKE“, welches alle Erwartungen übertroffen hat, vergangen und seit dem warten viele Begeisterte auf das bereits auf dem Tape angekündigte Album. Was die Produktion angeht, ist MAXAT seinen bislang noch wenig bekannten Hausproduzenten Whiteman & Mixam (SUI GENERIS) streng treu geblieben und versichert, dass dieses Album Beat-technisch in Deutschland eine neue Messlatte auf internationalem Niveau anschlagen wird. Nach dieser Ansage bleibt nichts anderes übrig, außer gespannt bei einem Glas Wässerchen zu warten. MAXAT, bürgerlich Maxim Martin wurde 1981 in Kirgisien (Ehem. UdSSr) als Sohn eines deutschen Vaters und einer ukrainischen Mutter geboren. 1993, im Alter von 13 Jahren zog er zusammen mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern nach Deutschland wo die Familie ein neues Leben anfangen wollte. Mehrere Jahre verbrachte die Familie aus finanziellen Gründen in Notwohnungen und Übergangslagern, wo das Wohnen für fünf Personen auf 15 Quadratmetern Normalität war. Wohngemeinschafen in denen ein Badezimmer und eine Küche gleichzeitig von fünf Familien benutzt werden mussten. Nationalitäten aus ganz Asien kamen in diesen Verhältnissen zusammen, und man musste lernen mit Menschen zu recht zu kommen, die man überhaupt nicht kannte. In so einem Umfeld, war die Konfrontation mit Kriminalität, Gewalt und Drogen fast unvermeidlich. Ab und an verlor der Vater des Jungen, der ständig unter hohem Leistungsdruck auf Grund des unsicheren Arbeitsverhältnisses stand, auch die Geduld und es kam auch zu Gewaltausbrüchen und Handgreiflichkeiten. Es krachte öfter, weil das Geld knapp war und der Vater seine Arbeit doppelt so gut machen musste um als Aussiedler in einer Deutschen Firma überhaupt für voll genommen zu werden.


Hier bestellen:

 

 

 

 

Tourdaten:

KÜNSTLER BUCHEN


Musik streamen:

 

 


Videos ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden