Llyric – Moments

Vor kurzem hat der 21-jährige Rapper Cyrill alias Llyric die Single „Moments“ veröffentlicht. Nachdem er bereits als Feature-Artist und als Teil einer Hip Hop Crew Erfahrungen sammeln konnte, ist der neue Song sein erstes Solo-Release. Wir haben mit dem jungen Österreicher über seine Liebe zu Hip Hop und seine Zukunft in der Musikbranche gesprochen.

Vor ein paar Jahren hast du dich dazu entschieden, selbst Musik zu machen. Was war der Grund dafür?

Llyric: Ein Freund von mir beschäftigte sich bereits intensiv mit Musik. Er komponierte Beats, sang und spielte Gitarre und Klavier. Eines Tages begann ich mit dem Beatboxing und als wir chillten fragte er mich, ob ich nicht Lust hätte, mich mehr mit Hip Hop zu beschäftigen. Da ich vorher schon gefreestylt habe, war mein Interesse für Rap direkt geweckt.

Was verbindest du mit Hip Hop?

Llyric: Man kann einfach seine Gefühle zu einem bestimmten Thema ausdrücken oder hat Spaß daranbei einem Beat abzugehen. Es aber auch die Herausforderung, sich mit besseren oder komplexeren Reimschemas zu beschäftigen. Hip Hop ist für mich Freiheit und Redefreiheit, die für alle da ist.

Dein Künstlername ist Llyric. Was steckt dahinter?

Llyric: Eigentlich ist es mein richtiger Name, Cyrill, rückwärts geschrieben. Es bedeutet, dass ich bereits bei meiner Geburt mit diesem Namen gesegnet wurde. Also versuche ich immer das Beste aus meinen Lyrics zu machen und etwas Außergewöhnliches zu schaffen.

 Vor kurzem ist deine Single „Moments“ erschienen. Was verbindest du mit deinem neuen Song?

Llyric: Ich erinnere mich an das erste Mal, als ich den Song live spielte. Ich habe dem Publikum den Refrain beigebracht und sie sangen es mit immer wieder entgegen. Das ist einer der wertvollsten Momente, die ich in meinem Leben erlebt habe. Jedes Mal, wenn ich das Lied höre, habe ich wieder dieses wundervolle Bild in meinem Kopf.

Woher bekommst du die Inspiration für deine Texte?

Llyric: Es gibt so viele Quellen für meine Inspiration. Einfach ein gutes Gespräch mit jemandem zu führen oder meine Lieblingssongs zu hören reicht oft schon aus. Oder manchmal höre ich Beats, wenn ich im Bus sitze oder nach Hause gehe und ich habe plötzlich schon den Text im Kopf.

„Moments“ ist dein erstes Solo-Release. Hast du schon mit anderen Musikern zusammengearbeitet?

Llyric: Ja, meine ersten offiziellen Veröffentlichungen waren Feature-Tracks und davor war ich in einer Hip Hop Crew. Da haben wir auch viele Songs gemeinsam geschrieben.

Mit welchem Künstler würdest du gerne einmal zusammen ins Studio?

Llyric: Mein größter Traum wäre es, mit Kendrick Lamar an einem Song zu arbeiten. Das wäre wirklich großartig.

Was kann man in der Zukunft noch von dir erwarten?

Llyric: Ich habe noch einige Singles, die ich dieses Jahr veröffentlichen möchte. Aber bald kommt noch ein größeres Projekt. Dann erscheint nämlich meine erste EP.