Jahcoustix – Reunion

Mit seinem achten Album „Reunion“ feiert Dominik Haas aka Jahcoustix tatsächlich eine Wiedervereinigung mit seinen Reggae Music – Weggefährten der ersten Stunde. Mit dem Oneness Records Produzenten und heutig Dub Inc. Bassisten Moritz v. Korff und Oneness- Sound Wizard Umberto Echo spielte Jahcoustix schon seine beiden ersten Roots Alben „Souljahstice“ und „Grounded“ Anfang der 2000er ein und man verbrachte gemeinsam unzählige Stunden im Tourbus. Nach Jahren des eher losen Kontakts und sporadischen Selection Kollaborationen war 2018 die Zeit reif, wieder an einem großen Projekt zu arbeiten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 10 brandneue Songs auf überwiegend unveröffentlichten Oneness Riddims und exklusiv für das Album produzierte Tracks überzeugen auf allen Ebenen. Was Texte und Songwriting betrifft ist Jahcoustix hier definitiv an der Spitze seines bisherigen Schaffens angekommen. Die wie immer ausgefeilten und bis ins letze Detail top arrangierten Oneness Tracks geben den Songs die musikalische Tiefe und Kraft die sie verdienen. Jahcoustix gibt dem Oneness Team auf diesem Album die Freiheit alle Facetten des modernen Reggae auszuspielen und so ist dieser Longplayer erfrischend kurzweilig geraten und bietet selbst eingefleischten Fans viel Neues und Überraschendes.

Auch an illustren Featuregästen mangelt es nicht. So hat Dominik eine Mischung aus etablierten und neuen Künstlern ausgewählt die der Platte noch mehr Abwechslung verleihen. Auf der Leadsingle „Stronger“ mit Luciano wachsen beide Artist über sich hinaus und man hört Luciano mit einer seiner stärksten Performances der letzten Jahre. Meta Dia gibt dem Titelsong „Reunion“ mit ungewohnten DJ Styles einen neuen Twist und auf „Thin Red Line“ geben sich die indonesischen Brüder im Geiste Toké und Ras Muhamad die Ehre. Die vielversprechenden Newcomer von Memoria steigen stark auf „Who Told You“ ein. Auf den Solo Nummern wie „Distant Relatives“ und „Unconditional“ zeigt Jahcoustix seine ganze Bandbreite an gesanglichen Möglichkeiten und zieht den Hörer komplett in seien Bann. Mit „Reunion“ ist Jahcoustix das bisher mit Abstand reifste und trotz der kurzen Entstehungszeit durchdachteste Album seiner musikalischen Karriere gelungen.