Gucci Mane – Delusions Of Grandeur

Seit er vor drei Jahren aus dem Gefängnis entlassen wurde, hat Gucci Mane eine einzigartige Boss-Transformation hingelegt. An der Seite von Rae Sremmurd gelang ihm mit „Black Beatles“ ein Nummer-eins-Hit. Er heiratete seine Langzeitfreundin Keyshia Ka’oir, veröffentlichte eine Bestseller-Autobiografie, den dreifachen Platinhit „Wake Up in the Sky“ (feat. Bruno Mars & Kodak Black) und launchte jüngst seine eigene Modemarke DELANTIC. Sein heute erscheinendes, vierzehntes Studioalbum „Delusions Of Grandeur“ ist der endgültige Siegeszug des einstigen Mixtape-Underdogs, der als inoffizieller Bürgermeister von Atlanta regiert und als DIY-Maschine die Rap-Dekade entscheidend geprägt hat. „It’s going to surprise a lot of people, man, because it is a crazy album“, erklärte er jüngst im Interview mit Beats 1. Neben Meek Mill und Justin Bieber, den beiden Gästen auf den Vorabsingles, kommen weitere Features von u.a. Lil Uzi Vert, Gunna, Wiz Khalifa, A Boogie Wit Da Hoodie, Rick Ross und Latin-Trap-Superstar Anuel AA.

Gemeinsam mit Justin Bieber startete Gucci vor wenigen Wochen die Albumkampagne. Auf „Love Thru The Computer“ geht es um Romantik im digitalen Zeitalter. Produziert wurde das luftige Rap-Pop-Crossover von J. White Did It, der sich für die großen Cardi-B-Hits „I Like It“ und „Bodak Yellow“ verantwortlich zeigte. „Love Thru The Computer“ basiert auf einem Sample des Electro-Funk-Klassikers „Computer Love“ von Zapp & Roger aus dem Jahr 1985. Auf „Backwards“ braggt der ATLien mit Meek Mill um die Wette. Die beiden zelebrieren darauf ihren exorbitanten Reichtum und privilegierten Lifestyle. Es handelt sich bereits um die vierte Zusammenarbeit der beiden Trap-Schwergewichte. Ähnlich ausufernd geht es auf der jüngsten Videosingle „Proud Of You“ ab: Der Wizzop reflektiert über seine neu gewonnene Nüchternheit, die Drogenabstinenz und den monumentalen Erfolg nach seiner Freilassung.

Gucci Mane hat allen Grund, stolz auf das Erreichte zu sein: Seit seiner Haftentlassung erscheint er runderneuert, ist mental und physisch in Bestform. Hören kann man das auf „Delusions Of Grandeur“ auf voller Länge. Produziert wurde der Nachfolger zu „Evil Genius“ (2018) von u.a. Kenny Beats (Rico Nasty, A Boogie Wit Da Hoodie), Zaytoven (Travis Scott, Saweetie), Murda Beatz (Drake, Migos) und Tay Keith (Eminem, Denzel Curry).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden