Bright Eyes – Das Comeback ist perfekt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Spekulationen um ein mögliches Comeback der hochgeschätzten Indie-Folk-Band sind wahr: BRIGHT EYES kehren zurück! Nach fast neunjähriger Pause haben sich Conor Oberst, Mike Mogis und Nathaniel Walcott wieder zusammengerauft, um in diesem Jahr sowohl ins Studio als auch auf Tour zu gehen. Die aus Omaha, Nebraska stammende Band stieg in den 2000ern zum Liebling vieler KritikerInnen auf und genießt bis heute Kultstatus. Die bislang veröffentlichten neun BRIGHT EYES-Alben untermauerten Obersts Ruf als begnadeten Songschreiber und definierten die Gemütslagen ganzer Generationen. Jetzt kehrt das Trio ins Studio zurück, um in aller Ruhe mit der Arbeit an neuem Material zu beginnen. Updates gibt es u.a. auf dem offiziellen (kryptischen) Instagram-Account der Band, der die Gerüchteküche bereits gehörig zum Brodeln brachte. Ende 2019 unterschrieb die Band beim geschätzten Indie-Label Dead Oceans. Label-Mitbegründer Phil Waldorf über den Neuzugang: „BRIGHT EYES is not just a formative artist for me personally, but for countless people who work at Dead Oceans. To get to work with a band that is part of our own origin stories in falling in love with music is the rarest of privileges. We are thrilled to be part of another great chapter in BRIGHT EYES enduring legacy.”

Von Conor Obersts frühen Kelleraufnahmen im Omaha der neunziger Jahre bis heute: BRIGHT EYES versuchen mit all den negativen Verwirrungen und Widersprüchen des Lebens umzugehen – persönlich wie politisch und äußerlich wie innerlich. Ihre Musik ist eine Studie über die Schönheit der Unbeständigkeit in all ihren Formen – Glaube, Liebe, Identität und alles, was die Räume dazwischen ausfüllt. Das Jahr 2020 ist für BRIGHT EYES ein Jahr voller großer Jubiläen. „Fevers and Mirrors“ wurde vor 20 Jahren veröffentlicht, während „Digital Ash In a Digital Urn“ und „I’m Wide Awake It’s Morning“ im Januar beide 15 Jahre alt wurden. Letzteres ist eine Abhandlung mit der Bush-Präsidentschaft und dem Irak-Krieg. „I’m Wide Awake It’s Morning“ hat inzwischen im Kanon der großen Antikriegsalben seinen Platz gefunden und ist heute leider immer noch/schon wieder aktuell. Das jüngste Lebenszeichen „The People’s Key“ läutete 2011 eine inoffizielle Pause für das Bandprojekt ein. Seitdem war Oberst immer wieder als Solokünstler aktiv, trat als Gastsänger auf (FIRST AID KIT, PHOEBE BRIDGERS, ALT-J) und gründete letztes Jahr zusammen mit PHOEBE BRIDGERS die Band BETTER OBLIVION COMMUNITY CENTER, mit der er zu Beginn von 2019 überraschend eines der besten Debütalben des Jahres herausbrachte. Mogis arbeitete derweil als Produzent für gefeierte Folk-Acts wie FIRST AID KIT und JOSEPH. Zusammen mit Walcott, der überwiegend als Filmkomponist aktiv ist, schrieb er die Scores zu „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, „Love Stories“ und „Immer noch Liebe!“.

Die soeben bekannt gegebene Wiedervereinigung fühlt sich für BRIGHT EYES im Jahr 2020 richtig und notwendig an, da die Freundschaft der Bandmitglieder untereinander seit langem ein Grundpfeiler ihrer Arbeit ist. Für das Trio fühlt sich dieses lang erwartete Wiederauftauchen wie eine Heimkehr an und wir sind gespannt, wie es mit dem Projekt (hoffentlich bald) weitergeht!

Foto: Shawn Brackbill