The Ninth Wave – Infancy Pt. II

Foto: Stuart Simpson

The Ninth Wave überlegten sich für ihr Debütalbum etwas besonderes: sie teilten es in zwei Teile, wobei Teil I bereits am 26. April erschien. Mit dem am 15. November kommenden Teil II wird „Infancy“ nun komplettiert. Rockmusik ist nichts ohne ihre Vorbilder. Die Art von mit den Geschlechtern spielenden, Konventionen brechenden Ikonen, die Teenager haben, die ihre Schlafzimmerposter mit Lippenstiftküssen bedecken. Ihre Musik versetzt Sie in eine kaleidoskopische Dimension und macht gleichzeitig Ihren Alltag reicher. Wenn du dieses Gefühl schon eine Weile nicht mehr hattest, dann suche nicht weiter, denn The Ninth Wave ist die berauschendste neue Band von heute. Ein kurzer Blick in die zerstörerische, konventionsreiche Welt von The Ninth Wave macht sofort deutlich, dass es sich um eine Band handelt, die etwas zu sagen hat. Ihre scharfen, selbstbewussten Texte dokumentieren den Zustand der Gesellschaft, den menschlichen Zustand und ihre eigenen persönlichen Kämpfe, die alle aus der sehr subjektiven Perspektive einer Gruppe junger Menschen geschrieben wurden, die in einer Zeit leben, die von weit verbreiteten Unruhen und Spaltungen geprägt ist. Die kompromisslose Botschaft von The Ninth Wave wird in einem gigantischen, elektrisierenden Klangstil vermittelt, der nicht vollständig mit jedem verglichen werden kann, der vor ihnen steht. Dazu trägt auch die Yin-Yang-Synergie des Duos bei, die den imposanten Gesang und das Songwriting von Haydn mit dem melodischen Intellekt der Bassistin und Sängerin Millie Kidd verbindet. In einem wild übersättigten Markt von Cut-and-Paste-Indie bietet The Ninth Wave einen Schock von 80er Jahren mit Power-Pop, der von den Post-Punk-Größen und einer Mischung aus den Plattensammlungen ihrer Eltern, darunter Stevie Nicks, JJ Cale und AC/DC, beeinflusst wird. Die Vielfalt der Inspirationen, die sie zitieren, gipfelt in etwas ganz Einzigartigem, das sich außer dem „Sound von The Ninth Wave“ keinen Labels oder Subgenres verschreibt. Auch mit der Veröffentlichung gehen die Schotten von The Ninth Wave eigene, eher unkonventionelle Wege. Denn: Anstatt wie gewohnt einen Longplayer als Debüt zu veröffentlichen, splitteten die Schotten ihr Debütalbum „Infancy“ in zwei EPs mit jeweils sechs Songs. Im April erschien der erste Teil „Infancy Pt. I“, am 15. November kommt nun der zweite und letzte Part mit dem Titel „Infancy Pt. II“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden