The Fame – Maybe, Tomorrow

Foto: Tara Freeman

Das in Toronto ansässige Indie-Rock-Quartett The Fame entstand aus einer Online Anzeige und einer Reihe ungewöhnlicher Situationen. Mit Reminiszenzen an die Rockszene der 90er und 00er Jahre treiben The Fame eine neue Welle gitarrenbasierter Indie Musik voran. Am 8. November 2019 präsentieren sie mit ihrer Debüt-EP „Maybe, Tomorrow“, eine Kollektion von vier mitreißenden Rock-Songs. Nach einer ausverkauften Show in ihrer Heimatstadt Toronto, Berichten in der Presse zu ihrer 2018er Debütsingle „Wide Awake“ und mehr als 100.000.000 Online-Streams sind The Fame mit ihrer Debüt-EP, die von keinem geringeren als von Brian Moncarz (Our Lady Peace, Circa Survice) produziert wurde, nun bereit einen Schritt nach vorne zu treten. “’Maybe, Tomorrow’ our debut EP has been a long time coming for us. It’s a collection of rock songs we put together with a different perspective in mind. There’s a lot going on, and sometimes it can be hard to maintain an understanding of it all. These songs reflect that feeling, and hopefully people enjoy listening to our music as much as we enjoyed making it!” – The Fame über ihre EP Die vier lebhaften Songs „Wide Awake“, „Cherry Lipstick”, “As Years Go By” und “Maybe, Tomorrow” erinnern an die Klänge von Oasis, White Stripes, Nirvana, The Strokes und The Velvet Underground. Die Kombination von eleganten und unvergesslichen Beatles-ähnlichen Melodien mit einer unverblümten Strenge, Hartnäckigkeit und rücksichtsloser Leidenschaft macht diese Band zu dem, was sie ist. The Fame klingen wie eine Explosion aus der Vergangenheit, die wie die Zukunft klingt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden