June Cocó – Fantasies & Fine Lines

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Freitag, den 29.11.2019, veröffentlicht die in Leipzig beheimatete Sängerin und Pianistin June Cocó ihr zweites Album „Fantasies & Fine Lines“ und ist damit nach bereits absolvierten Konzerten in Paris, Prag und dem Live At Heart-Festival im schwedischen Örebro noch bis Anfang März auf einer großen Tournee durch Deutschland unterwegs. Nach der überaus erfolgreichen ersten Single „Neptune’s Daughter“, die allein auf Spotify in den ersten zehn Wochen über 400.000 Abrufe verzeichnete und zu der es ein hier zu sehendes Session-Video gibt, legte June mit dem von sanfter Elektronik unterlegten „Ready For Love“ nach. Kurz vor dem Release des  Albums „Fantasies & Fine Lines“ ist nun mit „Letter“ ein weiterer Vorab-Song veröffentlicht worden, der hier genossen werden kann.

Der geheimnisvoll dunkle Song „Letter“ ist mit dezenten Streicher-Arrangements und einem kurzzeitig aufpolternden Schlagzeug vergleichsweise üppig instrumentiert – denn neben der außergewöhnlich facettenreichen und hörbar ausgebildeten Gesangsstimme von June Cocó besitzt das neue Album eigentlich nur einen weiteren Hauptdarsteller: Das Klavier. Nicht nur auf „Fantasies & Fine Lines“, sondern auch in Junes Leben nimmt dieses Instrument eine zentrale Rolle ein: „Das klingt groß, aber ich würde wirklich sagen, dass das Klavier die Liebe meines Lebens ist. Seit ich als Kind bei einer Freundin hörte, wie jemand darauf ‚Für Elise‘ spielt, wollte ich das auch können und habe dann schon früh Unterricht genommen. Ich habe in letzter Zeit viele Solokonzerte nur mit Klavier gespielt und habe dadurch wieder und noch deutlicher gemerkt, wie wichtig es mir ist.

Ein Klavier ist natürlich auch auf der aktuellen Tournee mit dabei. Neben den Songs ihres neuen Albums „Fantasies & Fine Lines“, die Vergleiche mit internationalen Größen wie Regina Spektor oder Amanda Palmer nicht scheuen müssen, wird June Cocó zudem auch wieder ihr Konzertbuch mit sich führen. Das legt sie seit Jahren bei Shows aus – oder reicht es einfach ins Publikum. Es ist eine Art Gästebuch, in das die Zuschauer ihre Gedanken zur Show hinterlassen können. Ein Detail, das die faszinierende June Cocó gut einfängt: Eine Künstlerin, die im Herzen weiß, was sie kann und wo sie hin will, die aber immer auch die Nähe sucht und sich freut, wenn sie da draußen jemand verstanden hat – und die Welt nach einem Konzert oder einem Album von ihr mit etwas anderen Augen sieht. An folgenden Terminen bietet sich dafür eine Gelegenheit:

 

Live:

27.11.19 Marburg – Q
28.11.19 Köln – Lichtung
29.11.19 Hamburg – Hebebühne
30.11.19 Berlin – Privatclub
26.02.20 Göttingen – Apex
27.02.20 Magdeburg – Moritzhof
28.02.20 Rostock – Helgas Stadtpalast
02.03.20 Mainz – Schick & Schön
04.03.20 Tübingen – Sudhaus
05.03.20 Stuttgart – Club Cann
06.03.20 Heidelberg – Karlstorbahnhof
07.03.20 Bonn – Waschsalon