Gucci Mane – Woptober II

Sein Katalog ist riesig: rekordverdächtige 101 Projekte hat Trap-Pionier Gucci Mane seit 2005 veröffentlicht. Und doch markiert der heutige Freitag ein besonderes Datum in der releasefreudigen Geschichte des East Atlanta Santa. Auf „Woptober II“, seinem 15. Studioalbum, wirft er einen Blick zurück, schwört Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen und schaut gleichzeitig optimistisch in die Zukunft. Dankbarkeit und Wertschätzung schwingen zwischen den Zeilen mit – an diesem Tag, an dem sich die Hochzeit mit seiner Frau Keyshia Kai´oir zum zweiten Mal jährt. Trauer und Triumph liegen bei Guwop manchmal nah beieinander. Im Laufe des Jahres verstarben seine Eltern. Erst kürzlich gab die dem Rapper namensgebende Fashion Brand dann bekannt, dass der 39-Jährige (neben Sienna Miller und Iggy Pop) Star der hauseigenen „Cruise 2020“-Kampagne ist. Kultregisseur Harmony Korine („Kids“, „Gummo“) schoss im Zuge der Kampagne auch das Cover für „Woptober II“ – ein persönlicher Erfolg, den Gucci auf dem Song „Tootsies“ (zusammen mit Atlanta-Rapper Lil Baby) gehörig feiert: „Gucci sandals on like I was Jesus / B*tch as fine as Kim K / And these are not Yeezys.“ Der Zone-6-Rapper hat allen Grund, stolz auf das Erreichte zu sein: Seit er vor drei Jahren aus dem Gefängnis entlassen wurde, hat er eine einzigartige Boss-Transformation hingelegt – nicht nur optisch. Er veröffentlichte eine Bestseller-Autobiografie und den dreifachen Platinhit „Wake Up in the Sky“ (feat. Bruno Mars & Kodak Black). Gucci Mane war maßgebliche Inspiration für jüngere Künstler wie Young Thug oder die Migos, arbeitete mit jedem von Drake bis Marilyn Manson zusammen und schmückt regelmäßig Magazincover. „Woptober II“ mit Features von u.a. Megan Thee Stallion (auf der Hinterteil-Hommage „Big Booty“), DaBaby und Kevin Gates erscheint heute über Atlantic Records / Warner Music.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden