MKZWO Magazin

Der Hamburger Produzent P.M.B. veröffentlicht nach einem intensiven Produktionsjahr sein Album "Play My Beatz" mit Gastbeiträgen einiger der besten Rapper zur Stunde aus ganz Deutschland wie mit dem Rattos Locos Künstler BOZ, PA Sports der in letzter Zeit auch für Furore gesorgt hat, Laas Unltd.,einem der technisch versiertesten Rapper Deutschlands, Franky Kubrick der schon seit anbeginn der "ersten großen Deutschrap Boom Welle" anfang der Nuller Jahre mitmischt im Game, oder auch Bonez MC & Acht Vier von der 187 Strassenbande

Lil Wayne zählt seit einem Jahrzehnt zu den herausragenden Vertretern der globalen Rap-Szene. Acht seiner neun Studioalben eroberten die US-Top 10, drei sogar die Spitzenposition. „Tha Carter III“ aus dem Jahr 2008 verkaufte sich in weniger als einer Woche über eine Million Mal und gewann auch einen Grammy. Mit seinem zehnten Album „I Am Not A Human Being II“, das am Dienstag erschienen ist, meldet sich Lil‘ Wayne nun zurück.

Auch von QuestGott, der am Karfreitag, den 29.03.2013 sein Album releasen wird, gibt es Neuigkeiten. Das Video zum Titelsong des Albums "Jesus Questus" ist auf Youtube und Muzu.tv zu sehen. Im Gepäck hat der Lüdenscheider Rapper Verstärkung aus dem direkten Umfeld dabei. Absztrakkt ist mit von der Partie und zusammen geben sie einen Vorgeschmack auf das, was einem demnächst auf Albumlänge erwartet.

Eilmeldung! Wir haben für Euch noch kurzfristig einen heißen Wochenendtip an den Start bekommen. Apollon Musik lädt ein zu "Apollon & Freunde Live" am 24.03.2013 im Cassiopeia! Die Apollon Crew bringt Rap aus Berlin live für euch mit Mr. Lex, Ro aka Romanzn, Aphriq, David Battle und dem Special Guest Amewu, begleitet von der Apollon Band! Und natürlich lassen es sich Mr.

Am 04.04.2013 erobert der BattleRap das Lido in Berlin. Die Berliner Rap-Legende TAKTLO$$ spielt zusammen mit HIOB & MORLOCKK DILEMMA, SYLABIL SPILL, AUDIO88 & YASSIN die Bühne. Für Gutes vom Plattenteller sorgt das DJ Team ECKE PRENZ aka DJ Breaque & DJ V.Raeter. TAKTLO$$ ist der ungekrönte King of Battle-Rapmusik. Seine Dissattacken und Reime suchen in der von dummen Kiddies überfüllten Battle-Schublade ihresgleichen.

MC Fitti ist Deutschraps letzte Hoffnung, aber keine Angst, die Zeichen stehen auf Sieg. Die Rap-Sensation des letzten Jahres wird dieses Jahr mit Vollgas angreifen. Im Mai steht die erste Headliner-Tournee an, im Sommer wird MC Fitti dann die großen Festivals mit seiner Anwesenheit beglücken und im Herbst ist schon die nächste Tour geplant. Aktuell befindet er sich im Studio, um sein Debütalbum aufzunehmen, das im Sommer erscheinen soll.

“Ich such nicht mehr und finde nur” lauten die ersten Worte auf Bosses neuem Album “Kraniche“ mit dem er in der ersten Wochen auf Anhieb auf Platz 4 der deutschen Media Control Charts eingestiegen ist. Dies ist mit seinem fünften Longplayer die höchste Chartsposition in Bosses achtjähriger Karriere. Schon die Vorabsingle „Schönste Zeit“ deutet einen neuen Schritt in Bosses Werdegang an. Sie landetet auf Position 29 der Single Charts.

Case veröffentlicht am 26. April 2013 sein Debüt-Album "Gothica". Unterstützung für sein Erstlingswerk holte sich der Kasseler beim Berliner Rapper Massiv und seinen Amageddon Label-Kollegen Miliz und RidOne (Kritische Disstanz). Für einen ersten musikalischen und bildlichen Einblick ins Album veröffentlichte Case ein Video zum Track "Ein Schritt II", welches bei myvideo.de direkt auf Platz 2 der Top 100 Rap/R&B einstieg.

Ein neues Ohrbooten-Album steht in den Starlöchern. „Alles für alle bis Alles alle ist“, heißt es. Was für ein Motto! Da wird aus den Vollen geschöpft. Ein wenig Zeit gelassen haben sie sich ja, die Ohrbooten, wenn man bedenkt, dass das letzte Album „Gyp Hop“ im Jahr 2009 erschien. Diese neuen Stücke weisen in die Zukunft. Genau das ist die Blickrichtung der Ohrbooten. Rückschau ist nichts, was sie je fasziniert hätte.

Ronny Trettmann ist wieder zurück im Rampenlicht. Mit seinem heiß ersehnten Debütalbum „Tanz auf dem Vulkan“ liefert der Leipziger Reimakrobat 15 handfeste Argumente für seinen Platz auf dem Thron des deutschen Dancehalls. Mit 15 progressiven Songs zwischen Urban, Pop, Reggae und Electro wird hier das Dancehall-Genre neu definiert.