MKZWO Magazin
Ausgabe: 
MKZWO 123

Mono & Nikitaman melden sich nach einer drei jährigen Pause mit ihrem 4. Album „Unter Freunden“ zurück. Ich persönlich war noch nie ein Fan von M&N, kam aber dieses Jahr auf dem Summer Jam das erste Mal in den Genuss die Beiden bewusst live zu erleben. Auf der Bühne haben sie überzeugt und ordentlich Stimmung eingeheizt.

Ausgabe: 
MKZWO 123

Das neue, gleichnamige Album von Ziggy Recado zeigt eine große Entwicklung des niederländischen Jungstars. Wer unkonventionelle Vibes hören möchte ist, ist hier an der richtigen Stelle. Zumal alle Texte selbstgeschrieben sind. Der Sound geht direkt in die Hüften über, aber auch die Texte beweisen intellektuellen Verstand. Viele verschieden Künstler featuren die Platte wie, Omar Perry, der Sohn von Altmeister Lee Scratch Perry.

Mit "Better Tomorrow", Black Dillinger's drittem Album, werden die Grenzen des Dancehall und Roots Reggae einmal mehr neu gezogen. Dieses Album kombiniert die unglaubliche Kraft des in Südafrika geborenen Künstlers mit einer Vielzahl von Riddims, zusammengebraut in den dampfenden Kesseln von Richvibes Records, mit kräftiger Unterstützung durch Tifa, Ward 21 und I Jahson.

Unter dem Motto „enjoy good music & support good projects!“ veranstalten Your Siblings und Afrika Rise am 16.07.2011 im Aqua Club Berlin eine ganz besondere Benefiz-Veranstaltung. Die angesagtesten DJs und Soundsystems der Stadt, erstklassige Live Acts und innovative Entwicklungsprojekte zeigen, dass Afrika mehr ist, als ein Kontinent der Hilfe braucht.

An diesem Wochenende findet vom 01.07.2011 bis zum 03.07.2011 in Köln am Fühlinger See das 26. Summerjam Festival statt. Die in diesem Jahr kontrovers geführte Diskussion über das gesellschaftliche Miteinander ist der Hintergrund für die Wahl des Festival Mottos "Stand Up For Love". Es soll Anregung und gleichzeitig Standpunkt für eine anzustrebende Entwicklung sein, die eine Lösung der Probleme möglich macht.

Ausgabe: 
MKZWO 122

Der Release von "Journey" war bereits im April 2011. Auf dem Tonträger verbinden Sunrise Tribe diverse Sprachen wie englisch, französisch und deutsch mit treibenden Rootsrytmen und rollenden Dancehalltunes. Die Musik regt zum Tanzen und zum Denken an. Die Riddims sind im hauseigenen Studio entstanden und ausschließlich von Hand gemacht.

Ausgabe: 
MKZWO 122

MKZWO: Please give us a short briefing about Shocking Murray. Who is Shocking Murray? Please introduce yourself!

Shocking Murray: Greetings in the name of the holy one of Israel, greetings to the world. I'm Shocking Murray, I'm from Snow Hill, Portland, Jamaica. I do Reggae-Dancehall. I'm a very humble person. I liviticaty my life to music and I did a lot of recordings over the past years. In the early nineties I did recordings with Jack Scorpio, Squidly Cole and a lot of other producers. Songs like "drum", "guntalk " with Daddy Fish, "Heaven Holiday" with Squidly Cole.

In einer überwiegend von Mundart Reggae beherrschten Schweizer Szene, machte sich Cookie vor einiger Zeit auf und präsentierte 2008 neben der etwas provokanten EP „The Good Weed“, auch den Dancehallknaller „Cyaan Stop“ zusammen mit Cali P. Dieser Tune findet sich mittlerweile auf vielen internationalen Skate-, Freestyleski und Snowboard - Videos und gehört an jeden guten Snowboard Event.

In einer überwiegend von Mundart Reggae beherrschten Schweizer Szene, machte sich Cookie vor einiger Zeit auf und präsentierte 2008 neben der etwas provokanten EP „The Good Weed“, auch den Dancehallknaller „Cyaan Stop“ zusammen mit Cali P. Dieser Tune findet sich mittlerweile auf vielen internationalen Skate-, Freestyleski und Snowboard - Videos und gehört an jeden guten Snowboard Event.

Gratis-Kurzurlaub in der Karibik gefällig? Sehr gern, wenn auch nur für knackig-knappe dreieinhalb Minuten, die es dafür aber in sich haben. Denn jetzt kommt Colonel Reyel! Bekannt geworden durch seine rasend schnell zum Kult avancierte Band Septentrional Crew startete der aus Paris stammende Ausnahmeperformer und Dancefloor-Filler Remi Ranguin alias Colonel Reyel im Jahre 2008 unter großem Aufsehen seine steile Solokarriere.